Steuergeschenk für Selbstständige

Das Thema Altersvorsorge ist für Selbstständige oft kompliziert. Denn sie können nur schlecht abschätzen, wie viel Geld sie tatsächlich jährlich in eine Renten- oder Lebensversicherung investieren können.

„Wer schlau ist, schließt deshalb eine steuerlich geförderte Basisrente – auch Rürup-Rente genannt – ab, in die er monatlich einen moderaten Beitrag einzahlt“, rät Anya Geest, Hamburger Versicherungsexpertin der Continentale. „Zum Jahresende, wenn er weiß, wie viel für die Altersvorsorge übrig bleibt, zahlt er einmalig einen größeren Betrag ein.“ Mit diesen Sonderzahlungen bleiben Selbstständige flexibel und können zum Jahresende das zu versteuernde Einkommen absenken, da sie sowohl diese Zahlungen als auch die regulären Beiträge zur Basisrente als Altersvorsorgeaufwendungen absetzen dürfen.

Mehr Informationen zu diesem Thema gibt es beim Team Klaus Geest, Tel. 040 8405 6450 oder info.geest@continentale.de.

Anya Geest vom Team Klaus Geest

 

TKG1011acon