So trotzen Sie auch schweren Naturkatastrophen

Durch den Klimawandel sind Naturkatastrophen leider keine Seltenheit mehr – Tendenz steigend. Sogar von kleinen Tornados (zuletzt im April 2015 in Mecklenburg-Vorpommern) bleiben wir nicht mehr verschont. Und die Naturgewalten richten an Gebäuden und am Hausrat immer wieder enorme Schäden an. Überall in Deutschland können solche Elementarschäden inzwischen auftreten.

Wird Ihr schönes Eigenheim zum Schwimmbad, hat ein heftiges Gewitter, Starkregen oder ein orkanartiger Sturm mit großer Sicherheit seine Hand im Spiel. Durch Wasserschäden in solch großem Ausmaß werden das Gebäude selbst sowie unzählige Hausratgegenstände stark beschädigt oder sogar unbrauchbar. Feuchte Wände und Schimmel in der Wohnung sind die Folge. Wer zahlt dann den Schaden?

Auf Hilfe durch den Staat sollte sich niemand verlassen: Finanzielle Unterstützung durch die jeweilige Landesregierung erfolgt nur noch in Gebieten mit besonders hoher Gefährdung, wo selbst private Versicherungen keinen Versicherungsschutz bieten. Aus diesem Grund gewinnt die Elementarschaden-Versicherung immer mehr an Bedeutung. Sie sollte unbedingt die Hausrat- bzw. Wohngebäude-Versicherung ergänzen.

Doch was sind Elementarschäden und welche sind versichert?

Ersetzt werden in der Elementarschaden-Versicherung beispielsweise Schäden verursacht durch:

      >> Überschwemmung
      >> durch Witterungsniederschläge (z. B. Starkregen) und durch Ausuferung von Gewässern (z. B. Hochwasser)
      >> Rückstau
      >> Erdbeben
      >> Erdsenkung
      >> Erdrutsch
      >> Schneedruck
      >> Lawinen

Wir vom Team Klaus Geest zeigen Ihnen gern unter Tel. 040 8405 6450 oder info.geest@continentale.de auf, was Sie für einen solchen Schutz investieren müssen.

Der Notfallordner von Team Klaus Geest ist ein enorm hilfreiches und wichtiges Instrument für Sie und Ihre Lieben.
Der Notfallordner von Team Klaus Geest ist ein enorm hilfreiches und wichtiges Instrument für Sie und Ihre Lieben.