Home » Aktuelles » Aktuelles » Continentale Versicherungsverbund: 4-Milliarden-Euro-Marke überschritten

Continentale Versicherungsverbund: 4-Milliarden-Euro-Marke überschritten

veröffentlicht in Aktuelles 0


Continentale Versicherungsverbund: 4-Milliarden-Euro-Marke überschritten

Für den Continentale Versicherungsverbund war 2019 ein besonderes Jahr. Zum ersten Mal in der Unternehmensgeschichte überstiegen die Beitragseinnahmen im selbst abgeschlossenen Geschäft die Marke von 4 Milliarden Euro. Im Vergleich zum Vorjahr erhöhten sie sich um 3,8 Prozent auf 4,02 Milliarden Euro.
Der Verbund hält konsequent an seinem Grundsatz „Wachstum mit Ertrag und aus eigener Kraft“ fest.
Der Kapitalanlagenbestand stieg um 3,6 Prozent auf 23,58 Milliarden Euro. Daraus erzielte der Continentale Versicherungsverbund ein Kapitalanlageergebnis von 647 Millionen Euro.

Insgesamt erwirtschaftete die Unternehmensgruppe mit den Marken Continentale, EUROPA und Mannheimer 2019 ein Bruttoergebnis von 554 Millionen Euro. Wie üblich reservierte der Verbund den wesentlichen Teil davon für seine Kunden. So wurden im vergangenen Geschäftsjahr 491 Millionen Euro unter anderem für Beitragsrückerstattungen oder die Beitragsentlastung im Alter zurückgestellt. Überdies wurde das Eigenkapital um 40 Millionen Euro auf 883 Millionen Euro weiter aufgestockt.

„Sicherheit und Zuverlässigkeit für unsere Kunden, Vertriebspartner und Mitarbeiter haben für uns unverändert höchste Priorität“, sagt Dr. Christoph Helmich. „Das unterstreichen unterschiedlichste Auszeichnungen.“ Beim Award „Deutschlands Beste Versicherungen“ des Deutschen Institutes für Service-Qualität (DISQ) wurde die Continentale 2019 mehrfach prämiert. Die eigenen Ausschließlichkeitsvertreter schätzen die Partnerschaft mit der Continentale ebenfalls hoch: Zum sechsten Mal verlieh der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) dem Unternehmen das Siegel „Fairness für Versicherungsvertreter“ mit der Bestnote „Exzellent“. Auch die Mitarbeiter fühlen sich bei der Continentale gut aufgehoben. Dies bestätigte eine Analyse des F.A.Z.-Institutes zusammen mit dem IMWF Institut für Management- und Wirtschaftsforschung. Danach gehört die Gesellschaft erneut zu Deutschlands begehrtesten Arbeitgebern. Fairness und die Ausrichtung auf Chancengleichheit bescheinigten ihr der unabhängige Verein Total E-Quality zum zweiten Mal in Folge.

Neue Maßstäbe in der privaten Krankenvollversicherung

Aktuell setzt die Continentale mit dem Tarif PREMIUM neue Maßstäbe in der privaten Krankenvollversicherung. So sind in diesem Tarif Leistungen enthalten, die es bisher nur in der gesetzlichen Krankenversicherung gab, wie etwa die Übernahme der Kosten für eine medizinisch notwendige häusliche Krankenpflege oder für eine Haushaltshilfe.

Den Fokus setzt die Continentale auf Segmente, die von der weiter anhaltenden Niedrigzinsphase relativ unabhängig sind. Einen großen Anteil am Gesamtportfolio haben daher fondsgebundene Renten, kapitaleffiziente Tarife und biometrische Produkte wie die Berufsunfähigkeitsversicherung. Ihre schon bisher ausgezeichnete Vorsorge zur Absicherung der Arbeitskraft rundete die Continentale 2019 mit noch mehr Leistungen und Service ab. Zudem wurden rund 300 Zukunftsberufe günstiger eingestuft oder ganz neu aufgenommen.

Wachstum und gute Ertragslage in der Schaden- und Unfallversicherung
Die drei Schaden- und Unfallversicherer des Continentale Versicherungsverbundes erreichten zusammen einen Anstieg der Beitragseinnahmen von 2,1 Prozent auf 1,08 Milliarden Euro.

Beim Serviceversicherer Continentale Sachversicherung AG stiegen die Beitragseinnahmen um 3,1 Prozent auf 525 Millionen Euro. Die größten Anteile an diesem Wachstum haben wie in den Vorjahren die Sparten Sach-, Haftpflicht- und Kraftfahrtversicherung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.