Gut abgesichert den Urlaub genießen

Ob Nordsee, Alpen oder Mittelmeer – mit der richtigen Reiseversicherung im Gepäck lassen sich die schönsten Tage des Jahres sorgenfrei genießen. Worauf Urlauber achten sollten und welche Versicherungen unabdingbar sind, darüber sprachen wir mit der örtlichen Expertin des Continentale Versicherungsverbundes, Anya Geest.

Schenefelder Bote: Frau Geest, welche Versicherungen gehören auf jeden Fall ins Reisegepäck?

Anya Geest: Unverzichtbar ist die Auslandsreisekrankenversicherung. Egal ob innerhalb oder außerhalb der EU – die gesetzliche Krankenversicherung bietet nur einen begrenzten Versicherungsschutz. Viele Ärzte im Ausland rechnen ausschließlich privat gegen Barzahlung ab. Der Betroffene muss die Behandlungskosten also aus eigener Tasche vorstrecken und weiß nicht, ob er den gesamten Betrag von seiner Krankenkasse zurückbekommt. Gar nicht übernommen wird der Transport nach Hause – etwa nach einem schweren Unfall. Hier drohen hohe finanzielle Belastungen. Die private Auslandsreisekrankenversicherung des Continentale Versicherungsverbundes zahlt die medizinisch notwendigen Behandlungen und gegebenenfalls auch den erforderlichen Rücktransport – und das für nur rund 20 Euro im Jahr für die ganze Familie.

Auch bei Einbrechern steht die Urlaubszeit hoch im Kurs.

Das ist richtig, hier greift die Hausratversicherung. Damit ist während des Urlaubs das Hab und Gut nicht nur daheim, sondern im Rahmen der Außenversicherung auch weltweit für mindestens 3 Monate abgesichert. Die Außenversicherung schützt zum Beispiel dann, wenn ins Hotelzimmer eingebrochen wird.

Die meisten Urlauber verreisen nach wie vor mit dem Auto. Ist dabei ein besonderer Schutz vonnöten?

Innerhalb Europas schützt die herkömmliche Kfz-Haftpflichtversicherung, die am besten mit maximaler Deckungssumme abgeschlossen werden sollte. Für Kunden der Continentale sind beim leistungsstarken Auto-Tarif im Rahmen der integrierten „Mallorca Police“ auch Kfz-Haftpflichtschäden eines Mietwagens während einer Urlaubsreise versichert. Diese greift, wenn die Unfallkosten höher sind als die im EU-Ausland häufig niedrigere Deckungssumme. Die Kaskoversicherung für einen Mietwagen ist separat vor Ort abzuschließen.

Viele Reiseveranstalter bieten Urlaubsversicherungen als Komplettpaket an. Was halten Sie davon?

Nicht viel, denn die oft darin enthaltene Urlaubshaftpflichtversicherung ist überflüssig, wenn der Reisende schon eine Haftpflichtversicherung hat. Hier muss man im Zweifelsfall genau hinschauen.

Mehr Informationen zur Absicherung während eines Auslandsaufenthalts erhalten Interessierte beim Team Klaus Geest, Tel. 040 8405 6450 oder info.geest@continentale.de.

Anya Geest vom Team Klaus Geest
Anya Geest vom Team Klaus Geest

TKG1301econ